Nordzucker Logo
print

Winterversammlungen 2020

Die Winterversammlungen 2020 werfen ihre Schatten voraus. Dort wird von den Mitarbeitern der Nordzucker und den Anbauerverbänden über das abgelaufene Vegetationsjahr berichtet. Wo wurde wieviel geerntet und warum? Diese Frage wird beleuchtet wie auch der Kampagneverlauf in den verschiedenen Werken.

Aber nicht nur der Blick zurück füllt die Inhalte der Winterversammlungen. Ebenso wird nach vorn geschaut und dabei sowohl der Markt für Zucker betrachtet, wie auch das landwirtschaftliche Umfeld und dessen Entwicklungen. So ist geplant, in den Versammlungen die neuen Verträge für den Anbau ab 2021 vorzustellen.

Die vertraglichen Bedingungen für den kommenden Anbau zu erfahren, ist für die Anbauer besonders interessant. Nicht nur an den Besucherzahlen kann dies festgemacht werden, sondern auch an der spürbaren Spannung im Saal bei diesem Thema.

Besonders interessant wird die Nachfolge zu dem Projekt 20-20-20 sein, denn die Herausforderungen für die Zuckerrübe nehmen nicht ab. Gezielte Versuche in den verschiedenen Anbauregionen werden systematisch über die nächsten Jahre geplant und durchgeführt. Dieses Thema ist zukünftig von besondere Bedeutung und Nordzucker wird dafür Ressourcen freisetzen. Es geht um die Fitness der Zuckerrübe für den zukünftigen Anbau. Und das in allen Regionen.

Die Möglichkeit, sich über die aktuelle Situation und zukünftige Entwicklungen zu informieren und darüber zu diskutieren, nutzen die Besucher der Winterversammlungen immer wieder gern. Es wird sich sicher lohnen, die Winterversammlungen auch in 2020 zu besuchen.


 
News-Überblick
 
 
www.bit-dienstleistungen.de