Nordzucker Logo
print

Nordzucker plant den Ausstieg aus fossilen Energien

Besonders erfreut über die ehrgeizigen Nordzucker-Ziele zur Senkung der CO2-Emissionen durch Kohleausstieg und die Umstellung auf erneuerbare Energieträger, zeigte sich der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann bei seinem Besuch in Uelzen.

Im Rahmen des Besuchs erläuterten wir unseren Fahrplan, nach dem wir im nächsten Jahrzehnt weg von der Kohle und bis 2050 komplett aus fossilen Energien aussteigen wollen. Im Rahmen unseres Projekts „Go Green“ sind bereits umfangreiche Investitionen in der Planung, aber es gibt auch noch Forschungs- und Entwicklungsbedarf.

Der Minister begrüßte, dass Nordzucker ihre Gesamtverantwortung für Arbeitsplätze, Rübenanbauer, die unsere Eigentümer sind, und die Bedeutung für das Umfeld wahrnimmt. Es ist wichtig, die Produktion in den eigenen Regionen mit hohen Umwelt-, Qualitäts- und Sozialstandards zu sichern.

Das Thema der künftigen Energieversorgung erörterten wir am 10. September auch mit einer „Fridays For Future“ Delegation im Nordzucker Werk in Uelzen. Die Initiative schaute hinter die Kulissen, stellte kritisch Fragen und wollte verstehen, was für eine Umstellung weg von der Kohle erforderlich ist. Auch in diesem konstruktiven Gespräch haben wir unseren Fahrplan vorgestellt.


Werkleiter Dr. Mathias Böker (li.) und der Vorstandsvorsitzende Dr. Lars Gorissen (re.) erläuterten dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann in Uelzen die Zielsetzungen zur Senkung der CO2-Emissionen.

 
News-Überblick
 
 
www.bit-dienstleistungen.de