Nordzucker Logo
print

Melasse

Nicht der gesamte Zucker, der in der Rübe steckt, kann unmittelbar in kristalliner Form gewonnen werden, denn ein Teil des Zuckers ist stofflich gebunden und kann im Dicksaft nicht auskristallisieren.

Die Zuckerkristalle werden abzentrifugiert, zurück bleibt ein hochviskoser Sirup, die Melasse.

Wichtige Futterkomponente

Der Süßgeschmack, der hohe Energie- und Stoffgehalt sowie die gute Eignung als Kleb- und Presshilfsmittel machen die Melasse zu einem bedeutenden Rohstoff für die Herstellung von Kraftfutter und Mineralfutter. Für die Melasse spricht nicht nur der Geschmack, sondern auch eine vorzügliche Verdaulichkeit.

Für Rinder ist die Melasse eine schnell fermentierbare Energiequelle ihrer Pansen-Mikroorganismen, zudem hat sie einen positiven Einfluss auf den Proteingehalt der Milch.

Basis für Hefe, Alkohol und Arzneimittel

Da die Melasse neben Zucker und anderen Kohlenstoffen auch einen hohen Anteil an Rohprotein und Mineralstoffen hat, ist sie Ausgangsbasis für eine Vielzahl von Produkten. Sie ist ein bewährter Rohstoff zur Fermentation von Hefe, Alkohol und Säuren. Außerdem werden aus ihr wertvolle Aminosäuren gewonnen und Arzneimittel erzeugt.

Nähr- und Mineralstoffgehalt der Melasse

g/kg TS

Rohasche

105

Rohprotein

136

Rohfett

2

Rohfaser

0

N-freie Extrastoffe

757

Gesamtzucker

629

Handelsform

Selbstabholung lose ab Werk

Lagerung und Haltbarkeit

Melasse wird in Stahltanks gelagert. Sie darf nicht über längere Zeit bei höheren Temperaturen (>40°C) und/ oder ph7 gelagert werden, da sonst die Gefahr der Zersetzung mit weiterer Selbsterhitzung sowie Schaum- und Gasbildung (CO2) besteht.

Unter Einhaltung optimaler Lagerbedingungen kann Melasse über Monate gelagert werden.

 

Ihr Ansprechpartner

Andreas Tollkühn

Andreas Tollkühn

Beet Fibre & Molasses
Germany

Hygienekonzept

Hygienekonzept für Futtermittel aus der Zuckerrübenverarbeitung

 
www.bit-dienstleistungen.de